Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Jörg Miegel

miegel_neu

Studio und Theaterprojekte in Berlin, u.a. Grips Theater (mit Linie 1 in Indien), im Chamäleon und Saxophonist des Wintergarten Varietes. Unterricht unter anderem bei Lee Konitz, Detlef Bensmann und Walter Norris, das Berliner Saxophonensemble unter der Leitung von Stve Lacy. In der Vergangenheit Mitwirkung u.a. bei Licence to thrill, mit Kenny Martin (Ex Defunkt), Sirones Unity Ensemble, beim Albert Mangelsdorf Workshop Ensemble und Gast bei den Fun Horns.
CDs mit dem Paul Brody Octet, Tom Holms Elementensuite und als langjähriger Saxophonist des Savoy Dance Orchestra.
2009 im Capitol Dance Orchestra Soloaltsaxophonist bei Die sieben Todsünden des Tanzensembles von Pina Bausch im Rahmen der Berliner Festspiele, 2011 Weihnachtstournee mit Olivia Molina, 2011/12 und derzeit Hausband des Palazzo Varietes.
Derzeitige Projekte sind das eigene Quartet Soma (mit Thomas Hopf, Kai Lübke und Horst Nonnenmacher), mit Ralf Ruh die Hammond Band Something Special, das Anatolian Jazz Orchestra (CD: Zeytin Agaci, 2011 Delighted Musikfestival im Atze Theater) und die Etablierung der Reihe "Jazz erzählt", bei dem jedes Konzert einem bestimmten Thema gewidmet wird (u.a. Jazz und Film, das Blue Note Label...). Daraus hervorgegangen ist das Projekt "Berlin jatzt, Jazz in und aus Berlin von 1945 bis 1970", mit Musik, Lesung, Ausstellung u.v.m., live Interviews mit Zeitzeugen.